Grillen: Deutsche bevorzugen Holzkohle und Schweinefleisch

Der Deutsche und sein Grill - gelegentlich könnte der Eindruck entstehen, es handle sich hierbei um wahre Liebe.

Deutsche bevorzugen Holzkohle und Schweinefleisch Deutsche bevorzugen Holzkohle und Schweinefleisch (© pieropoma - Fotolia.com)

Mehrheitlich schieben die Grillmeister einen Holzkohlegrill an Ort und Stelle, um ein kulinarisches Festmahl aus Schweinefleisch zu zaubern. Und das, obwohl es weitaus gesünderes Grillgut gäbe.

Zum Sommer gehört das Grillvergnügen

Aus einer dpa-Meldung geht hervor, dass rund zwei Drittel der Bundesbürger in den Sommermonaten mehr oder weniger häufig einen Grill nutzen. Davon legen rund 30 Prozent der Grillfreunde solche Produkte wie Bratwürste oder Ähnliches auf den Grill. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov , die im Internet durchgeführt wurde.

Auch ein bekanntes Klischee bestätigte sich durch die Umfrage: Männer heizen den Grill häufiger an als Frauen. 92 Prozent aller Männer gaben an, dass sie gerne grillen. Lediglich 8 Prozent der befragten Herren gaben an, nie zu grillen. Bei den Frauen betrug die Quote derjenigen, die nie grillen, immerhin schon 16 Prozent.

Die Frage, ob Holzkohle oder Gasgrill gleicht fast schon einem Glaubenskampf. Die Statistik zeigt eindeutig, dass Holzkohle das Maß aller Dinge ist, denn rund 70 Prozent ziehen diesen Klassiker dem Gas- oder Elektrogrill vor.

Geliebtes Schweinefleisch

Schweinefleisch ist der Anführer unter den Grillgütern. Geflügel und Rind folgen deutlich abgeschlagen. Diese Nachricht ist schlecht. Nicht für den Handel, der freut sich über den gesteigerten Absatz von Schweinefleisch in den Sommermonaten. Nein, diese Nachricht ist schlecht für all jene, die nahezu täglich auf die Gefahren hinweisen, die beim steten Verzehr von rotem Fleisch drohen. Dazu zählt Schwein, Rind, Kalb, Schaf, Lamm oder Ziege. Wer jetzt abfällig mit der Hand abwinkt, sollte sich mal die Ergebnisse zahlreicher Studien zu Gemüte führen. Es ist ja nicht so, dass die Gesundheitsgefahr nur durch eine einzige Studie nachgewiesen wurde. Es gibt zahlreiche Studien zu dem Thema und alle beweisen das Gleiche: Der Verzehr von rotem Fleisch steht in einem Zusammenhang von Bauchspeicheldrüsenkrebs, Blasenkrebs oder Diabetes. Das ist ein Fakt.

Gesund durch die Grillsaison – das geht

Niemand, der sich gesund ernähren möchte, muss jetzt traurig seinen Grill einmotten, denn es stehen zahlreiche Alternativen auf dem Grill-Speiseplan. Maiskolben, Gemüsespieße, Sojaprodukte – in den Regalen der Supermärkte wimmelt es nur so von leckerem Grillgut. Wenn es denn so gar nicht ohne Fleisch geht, dann bitte mit einem gesunden Nachtisch. Obst bietet sich geradezu an. Wer einmal Früchte auf den Grillrost legte, gerät anschließend ins Schwärmen. Und der Körper freut sich!

Quelle: Focus