Joghurt kann auch vor Diabetes schützen

Joghurt schützt vor Diabetes Joghurt schützt vor Diabetes (© Brent Hofacker - Fotolia.com)

Joghurt ist für die Verdauung gut, dies ist allseits bekannt. Joghurt hilft allerdings auch um fast ein Drittel um nicht an Diabetes zu erkranken. Eine Studie hat dies jetzt belegt.

Wenn viel Joghurt gegessen wird, kann das Diabetes-Risiko drastisch gesenkt werden. Die britische Universität Cambridge untersuchte das Essverhalten von Menschen, welche irgendwann an Diabetes erkrankten und von anderen Studien-Teilnehmern. Warum Joghurt das Diabetes-Risiko senkt, ist nach wie vor noch unklar. Experten werden dies noch erforschen.

Wer wöchentlich 625 Gramm Joghurt isst, der verringert um bis zu 28 Prozent an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Natürlich können auch andere Molkereiprodukte helfen das Risiko zu senken. Besonders gut ist Frischkäse und andere fettarme Käsesorten. Es wurden Aufzeichnungen von 753 Teilnehmern, welche am Diabetes Typ 2 erkrankt sind ausgewertet. Diese Angaben wurden anschließend mit weiteren verglichen.

Der Beweis ob Joghurt wirklich das Diabetes-Risiko senkt, ist allerdings noch nicht erbracht, so die Forscher. Joghurt enthält gesundheitsfördernde Stoffe wie Vitamin D, Calcium, Magnesium und auch Vitamin K. Außerdem sind viele probiotische Bakterien enthalten.

Quelle: N-TV