Omega-3-Fettsäuren sind gut für uns

Omega 3 Fettsäuren (in Fisch Leinöl, Walnussöl) dienen einer gesunden Ernährung.

Omega 3 Fettsäuren Omega-3-Fettsäuren sind gut für uns (© beccarra - Fotolia.com)

Für den Fettstoffwechsel und auch das Herz-Kreislauf-System sind Omega-3-Fettsäuren besonders wichtig. Diese lebenswichtigen Fettsäuren lassen sich durch den Verzehr von Fisch Leinöl, Walnussöl, aber auch durch Nahrungsergänzungsmittel decken. Fisch ist hierbei besonders geeignet, denn dieser enthält zusätzlich noch eine Menge Eiweiße und auch Vitamin D.

Omega 3 – Wichtig für unser Gehirn

Omega-3-Fettsäuren gelten als Bausteine der Zellmembran und sind somit sehr wichtig für unser Gehirn und auch das Gewebe. Unser Körper sollte die Omega-3-Fettsäuren allerdings über die Nahrung aufnehmen und nicht über Tabletten. Fisch wäre hierzu am Besten geeignet. Dieser Meinung ist die Abteilung Lebensmittelsicherheit im Bundesinstitut für Risikobewertung.

Die Fettsäuren können selbstverständlich auch über Pillen eingenommen werden, doch dies wird ausdrücklich nicht empfohlen. Der Effekt wäre nicht derselbe. Über Lebensmittel und Fisch ist es effektiver und auch gesünder. Schließlich sind in den Lebensmitteln noch viele weitere Vitamine enthalten. Die Verbrauchermesse Grüne Woche informiert noch bis 26. Januar in Berlin genauer darüber. Wer keinen Fisch mag, dem stehen als Alternative beispielsweise Lein- und Walnussöl offen. Diese beiden Öle haben den gleichen Effekt – und wer je einen Salat mit solch einem hochwertigen Öl anreicherte, wird nun vermutlich genießerisch die Augen schließen. Warum? Weil es schmeckt.

Gründe um Fisch zu essen

Fisch ist nicht nur wegen Omega 3 gesund, auch viele weitere Vitamine und Eiweiße sind enthalten. Die verdaulichen Eiweiße sind gesund und allzu viele ungünstige Fette sind nicht enthalten. Vitamin D ist für unseren Körper wichtig und für Knochen und Muskeln gut. Vor allem Winter reicht die Sonne oftmals nicht aus, um Vitamin D zu bilden, da muss etwas nachgeholfen werden. Fisch enthält außerdem Selen, diesen Stoff kann der Körper leider nicht selbst bilden. Die Immunabwehr benötigt die Enzyme und Proteine.

Hochseefisch liefert unserem Körper Jod, dieses können wir ebenfalls nicht selbst bilden. Vor allem das Schilddrüsenhormon benötigt Jod. Damit wird ein normales Wachstum garantiert und für die Stoffwechselvorgänge und Temperaturregulationen des Körpers ist es ebenfalls gut. Ein- bis zweimal pro Woche sollte Fisch gegessen werden. Frischer Fisch ist hierbei besonders wertvoll an Vitaminen. Auf dem Fischmarkt oder auch dem Händler vor Ort können viele Fische gekauft werden. Einer gesunden Ernährung steht somit nichts mehr im Wege.