Studie: Regelmäßiges Laufen und Joggen ist gesund

Viele gesundheitsbewusste Menschen sind der Ansicht, sie müssten täglich eine gewisse Strecke im Laufschritt zu absolvieren, um etwas für ihre Gesundheit zu tun. Doch diejenigen, die gerne ein wenig kürzere Runden drehen, können jetzt aufatmen.

Studie: Regelmäßiges Laufen und Joggen ist gesund Studie: Regelmäßiges Laufen und Joggen ist gesund (© Hetizia - Fotolia.com)

Eine neue Studie aus dem US-Amerikanischen Bundesstaat Texas ergab nämlich, dass bereits fünf bis 10 Minuten Laufen in einem normalen Tempo für die Gesundheit ebenso zuträglich ist wie intensives Joggen.

55.000 Menschen mussten laufen, laufen, laufen

Die Studie basiert auf den Erkenntnissen, die mit 55.000 erwachsenen Teilnehmern gewonnen wurde. Nachzulesen sind Erfahrungswerte der Forscher im „Journal of the American College of Cardiology“ in der neuesten Ausgabe. Ausgewertet wurden die Daten der 55.000 Studienteilnehmer von Forschern aus Iowa. Diese sind der Ansicht, dass auch mit moderater Bewegung die Gesundheit gefördert wird. Durchschnittlich betrachtet, verlängert sich das Leben eines Läufers gegenüber eines Nicht-Läufers um statistische drei Jahre. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Läufer Marathonsport betreibt oder ob es sich um einen lauffreudigen Wanderer handelt. Denn das Tempo ist unerheblich – zumindest den Gesundheitsaspekt betreffend.

Wer mag, joggt zwischen fünf und 10 Minuten und wer nicht mag, geht für 15 Minuten strammen Schrittes seinen Weg. Das Ergebnis ist das Gleiche: Herz und Kreislauf werden geschützt. Das gilt natürlich nur dann, wenn der Sport – in welcher Forma auch immer – regelmäßig betrieben wird. Es bringt keinen Nutzen, wenn man sich alle vier Wochen aufrafft, seine Joggingschuhe sucht, um dann durch den Park zu japsen. Lieber täglich in kleinen, wohldosierten Portionen eine Sporteinheit.

Sport ist immer gut – solange er Spaß macht

Wobei angemerkt werden muss, dass generell jede Form der Bewegung ein Segen für das Wohlbefinden ist. Zudem sollten Jogger auf ein gutes Schuhwerk achten, denn sonst erfreuen diese sich vielleicht bester Herz- und Kreislaufgesundheit, doch die Gelenke sind ramponiert. Es ist alles eine Frage der Relation – abgesehen von der Studie sollte jeder den Sport betreiben, der ihm Spaß macht und davon soviel er mag. Wer ein wenig auf seinen Körper hört, weiß, wann die Trainingseinheit enden sollte. Denn viele machen Sport, um „danach“ diese wunderbare Entspannung zu spüren.